Planmäßige Arbeit

Aus Die Grundlagen des Erfolgs - 12. Kapitel: Planmäßige Arbeit

 

Der planlos arbeitende Mensch, der keinen Überblick über seine Arbeit hat und nie weiß, wie er steht, wird selten überhaupt lange aufrecht stehen. Wir leben in der Zeit der Denker, der planmäßig Arbeitenden. Das ist der Mann des Erfolges, der sich einen festen Arbeitsplan zu machen und ihn auch durchzuführen versteht. Aber wenig Aussichten hat der Mann, der planlos arbeitet und nebelhaft denkt.

 

Viktor Hugo sagt: „Wer sich jeden Morgen einen festen Tagesplan macht und ihn auch durchführt, hält den Ariadnefaden in der Hand, der ihn durch das Labyrinth des geschäftigsten Lebens leitet. Die geordnete Ausnutzung der Zeit ist ein Lichtstrahl, der alle seine Arbeiten durchdringt. Aber wer planlos in den Tag hineingeht und die Zeit benutzt, wie es gerade der Zufall ergibt, bei dem herrscht bald das Chaos.“

 

Dein Lebensberuf mag sein, welcher er wolle, du musst planmäßig arbeiten mit klarem Kopf und klarem Urteil, wenn du irgendetwas Hervorragendes in deinem Beruf leisten willst. Nichts verursacht größere Vergeudung von Zeit und Kraft, als ein verwirrtes, planloses Arbeiten.

 

So mancher wundert sich, warum er nicht mehr Erfolg hat, während der Pult, an dem er sitzt, laut die Geschichte seines Lebens erzählt und deutlich seine Grenzen zeigt. Die umhergestreuten Papiere, die nicht eingereihten Briefe, die unordentlichen Schubladen, die Berge von Zeitungen, Briefen und Handschriften, leeren Umschlägen und Papierschnitzeln reden eine laute Sprache.

 

Wenn ich mir eine Hilfskraft bringen wollte, so würde ich keine andere Empfehlung verlangen als die, die ich aus dem Zustand des Pultes des betreffenden Menschen, seines Tisches, Zimmers, seiner Werkstatt oder seiner Bücher herauslesen würde. Alles, was uns umgibt, spricht eine laute Sprache, und da hilft kein Verstecken, sie erzählt die Geschichte unseres Lebens. Unser Benehmen, unsere Haltung, unsere Art zu sprechen, der Blick unserer Augen, unser Gang, selbst die Kleider, die wir tragen, Hemdkragen, Schlips und Manschetten erzählen der ganzen Welt unsere Lebensgeschichte. Wir wundern uns, warum wir nicht weiterkommen, aber diese winzigen Erzähler plaudern das Geheimnis der Ursache unserer Armut, unserer untergeordneten Stellungen aus.

 

Wenige unter uns machen sich klar, dass alles, was wir tun, ein Zug in dem großen Spiel unseres Lebens ist, der für oder gegen uns zählt. Jeder gleichgültige, unnötige, sorglose, aufs Geradewohl gemachte Zug setzt uns gründlich in Nachteil, während jeder wohlüberlegte, wirkungsvolle Zug uns weiter zum Sieg verhilft. Die törichten, sinnlosen Handlungen, die unnötigen Schritte vieler Angestellten verursachen nicht nur großen Verlust an wertvoller Zeit, sondern führen auch zu Gewohnheiten, die Planmäßigkeit, Ordnung und Leistungsfähigkeit untergraben.

 

Einerlei, was auch dein Lebensberuf sein mag, Erziehung zur Selbstbeherrschung, zu Disziplin und Ordnung ist die wichtigste Schulung für das tätige Leben. Wer gezwungen ist, alles in geschäftsmäßiger Weise zu tun, bis er selbsttätig gar nicht mehr anders kann, wird in seinen schwachen Punkten gestärkt und lernt besser von sich selbst zu denken. Gezwungen zu sein, sich immer auf der Höhe zu halten, bis das einfach zur Gewohnheit geworden ist, hat mehr Bedeutung für späteren Erfolg im Leben, für die Selbstachtung, die dauernde Befriedigung, als irgendetwas anderes. Für Millionen von Menschen lag darin allein der Unterschied zwischen glänzendem Erfolg und Mittelmäßigkeit, wenn nicht gar gänzlichem Misserfolg.

 

Sich frühzeitig an Ordnung und Planmäßigkeit zu gewöhnen, wirkt Wunder bei jedermann. Durch sorgfältige Schulung des Gehirns und der Nerven zu richtigen geistigen und körperlichen Gewohnheiten können wir unsere Kräfte und unsere Leistungsfähigkeit vervielfachen. Durch planmäßige Schulung seiner Gewohnheiten war Gladstone mit fünfundsiebzig Jahren zwanzigmal leistungsfähiger, als er mit fünfundzwanzig gewesen war.

 

Es ist geradezu wunderbar, wie man durch planmäßige Schulung sich selbst gewissermaßen vervielfachen, seine Leistungen steigern kann. Wir wundern uns oft über die ungeheure Leistungsfähigkeit großer Geschäftsleute, der führenden Männer in der Industrie. Nur durch planmäßige Schulung ist es ihnen gelungen, sich selbst so zu vervielfachen. Durch planmäßige Arbeit erreicht ein Mensch in wenigen Jahren ebensoviel, als er in einem Dutzend von Jahren nachlässiger und unordentlicher Arbeit fertigbrächte.

 

Planmäßigkeit ist die Grundlage jeden Fortschritts, jeden Wachstums, jeder Verbesserung im Menschenleben. Durch Planmäßigkeit ist die Menschheit in die Höhe gekommen, und durch Zusammenarbeit befreit sie sich allmählich von den Bestandteilen an Verwirrung und Unordnung, die in ihr stecken. Die Planmäßigkeit befreit den nach Gesetz und Ordnung arbeitenden Menschen von der Plackerei, mit der sich der planlos Arbeitende abquälen muss. Sie befreit den geordneten Geist von Tausenden von Einzelheiten, die den ungeordneten hindern und beschweren. Planmäßigkeit gibt dem Menschen Freiheit zu denken, zu überlegen, weil er seine Arbeit nur einmal tut, während der planlos Arbeitende genötigt ist, seine Arbeit immer noch einmal zu machen.

 

Außer dem Fehlen der moralischen Eigenschaften kenne ich nichts, was im Leben so hemmend und hinderlich ist, als Planlosigkeit.

 

Ordnung ist das erste Himmelsgesetz, und sie ist auch das erste Gesetz der Leistungsfähigkeit. Kein schöpferischer Geist, und wäre er noch so erhaben, kann die Planmäßigkeit ersetzen. Der Geist, der nicht geordnet arbeitet, kann nichts leisten; ihm fehlt die Folgerichtigkeit, und seine Bemühungen haben keinen Erfolg.

 

Relevante Beiträge:

Der Mensch, der "weiß", dass er kann

Arbeit, eine gute Gesundheitsversicherung

 

Zurück zum Programm

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gesamtauflage Dezember 2016: 30.000 Exemplare! Vielen Dank!

Gratis:

Der erste "Erfolgsklassiker" überhaupt: "Handorakel und Kunst der Weltklugheit" jetzt als Download unter Kostenlos.

Erfolgsklassiker.de ist ein Imprint des F. Schwab Verlages